Stefan Koloszar

Geschäftsführer
s.koloszar@koloszar.at

SK_klein

Wie sind Sie in die Medizinbranche gekommen?
Das Unternehmen Koloszar Medizintechnik wurde im Jahr 1985 durch meinen Vater Walter Koloszar gegründet. Mir wurde es praktisch in die Wiege gelegt mich später im Familienunternehmen zu verwirklichen. So durfte ich bereits im Kindes Alter mit meinem Vater diverse Messen und Kunden besuchen und lernte so meinen heutigen Job lieben.

Welchen Aufgaben haben Sie bei Koloszar Medizintechnik?
Neben der Gesamtleitung des Unternehmens bin ich Key Account Manager – Ebenso leite ich mit einem engagierten Team die Abteilung Einkauf. Als Geschäftsführer ist der Einkauf , neben den anderen Säulen eine essenzielle Säule des Unternehmens. Mitarbeiter Motivation, Mitarbeiter Entwicklung und die Führung des gesamten Koloszar Teams gehören ebenso zu meinen Tätigkeitsfeldern.

Welcher Aspekt Ihres Berufes bereitet Ihnen am meisten Freude?
Täglich mit dem Wissen aufzuwachen und schlafen zu gehen, dass unsere Produkte durch den Einsatz bei uns Kunden Leben retten.

Haben Sie ein Lieblingsprodukt? Wenn ja, welches?
Alle Produkte der Koloszar Medizintechnik sind mit Sorgfalt und Umsicht ausgesucht. Wir verstehen uns als Problemlöser und deshalb ist es uns ganz wichtig möglichst Nahe an den Kundenwünschen zu agieren. Somit ist jedes Produkt in der Koloszar Medizintechnik mein Lieblingsprodukt!

Welche Ihrer persönlichen Eigenschaften halten Sie in Ihrem Beruf für besonders hilfreich?
Familiäres Denken , Vorrausschauendes und lösungsorientiertes Handeln

Wie hat sich die Medizintechnikbranche in Ihren Augen die letzten Jahre entwickelt?
In der Medizintechnik haben wir in den letzten Jahren viele Inputs und Technologie Sprünge gemacht. Hersteller wie User sind mit immer komplexeren Themen konfrontiert. Als Handelsunternehmen sehen wir uns in der schönen Aufgabe diese 2 Seiten zusammen zu bringen. Die Digitalisierung macht auch in der Medizin nicht halt und gerade in der Notfallmedizin gibt es bahnbrechende Fortschritte – gefragt nach einem Beispiel ist es sicherlich der Lifepak CR 2 Defibrillator der es ermöglich während der Reanimation die Analyse durchzuführen.

Welchen würden Sie als den größten Erfolg in Ihrer Laufbahn bei Koloszar Medizintechnik bezeichnen?
Das komplette Unternehmen Koloszar Medizintechnik – mit seinen Kunden, Lieferanten, Partnern und vor allem den Mitarbeitern.

Was treibt Sie persönlich an?
Leben zu Retten – auch in mir steckt dieses Helfer Syndrom – seit frühester Kindheit bin ich bei der Freiwilligen Feuerwehr – wo Kameradschaft, Familie aber auch die unentgetliche Hilfeleistung groß geschrieben werden. Mit unseren Produkten können Profis jeden Tag Leben retten.

Was würden Sie Menschen raten, die die gleiche Berufswahl anstreben?
Ein Unternehmen steht schlecht auf einer Säule – schau immer das das Unternehmen breit genug aufgestellt ist um ausfallssicher zu agieren, im Team, durch die Produkte , durch die Hardware. Unternehmertum ist nicht immer „Honig schlecken“ – wenn man aber Spaß und Freude an seiner Arbeit hat und sieht wie sein Unternehmen gedeiht hat man es richtig gemacht.

Scroll to Top